Über Pro Guarda

Wovon man in Guarda lebt

Man kann es drehen und wenden, wie man will: In Guarda lebt man von den Gästen. Denn auch Architekten, Handwerker und Kunsthandwerkerinnen arbeiten indirekt für den Tourismus. Die Landwirtschaft hingegen verliert zunehmend an Bedeutung. Wobei zum Teil auch sie Produkte herstellt – etwa Guarda Kräuter oder Ziegenkäse -, welche vorwiegend den Gästen verkauft werden. Diese wirtschaftliche Schräglage ist mit ein Grund, weshalb immer weniger Menschen in Guarda leben. Bei den fehlenden Arbeitsmöglichkeiten will die Pro Guarda ansetzen.

Einkommensquellen
(Guarda und Giarsun)

 

Landwirtschaft

9 Haupt- und 2 Nebenerwerbsbetriebe in Guarda und Giarsun

 

 

 

Hotellerie und Gastronomie

2 Hotel, 1 Pension, 1 Restaurant, 1 Gasthaus in Giarsun

 

 

 

Handwerk

2 Schreinereien, 1 Sanitärunternehmer, 1 Tapezierer- und Bodenleger, 1 Kunst- und Bauschlosser, 1 Werkstatt für Verkauf und Reparatur von landwirtschaftlichen Maschinen

 

 

Kunsthandwerk

1 Keramikatelier mit Laden, 1 Weberei, 1 Kunstschlosser, 1 Atelier für Seidenmalerei, 1 Bildhauer, 2 Heimatwerkläden

 

 

 

Dienstleistungen

2 Architekturbüros, 1 Advokaturbüro, 1 Medizinische Massage, 1 Gesundheitstraining, 1 Tourismusbüro mit Postagentur und Gemeindeverwaltung

 

 

Lebensmittel

1 Lebensmittelladen Volg, 1 Kräuteranbau, -verarbeitung und –sammlung mit Laden, 1 Ziegenmilchkäserei