Stiftungszweck

Für ein lebendiges Guarda

Der Zweck der 1980 entstandenen Stiftung Fundaziun Pro Guarda ist zum einen die Bewahrung der Siedlung und der Landschaft von Guarda im Sinne einer „zukunftsgerichteten Denkmalpflege“. Zum andern will Pro Guarda dazu beitragen, das Dorf „lebensfähig“ zu erhalten, „insbesondere durch Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen und günstigem Wohnraum“ (Statuten Art. 2). Dieser Stiftungszweck ist auch nach über 30 Jahren aktuell.

Stiftungsurkunde  2017

Da die Fundaziun Pro Guarda dem Stiftungsrecht untersteht, wird die Berichterstattung von der Stiftungsaufsicht (Finanzverwaltung des Kantos Graubünden) regelmässig kontrolliert. Die Stiftungsaufsicht nimmt jährlich vom Jahresbericht der Stiftung, von der Jahresrechnung sowie dem Bericht der Revisionsstelle Kenntnis und macht darüber eine Verfügung.

Folgende Jahresberichte können Sie jetzt gleich lesen:

Jahresbericht 2017

Archiv:

Jahresbericht 2016
Jahresbericht 2015
Jahresbericht 2014
Jahresbericht 2013
Jahresbericht 2012
Jahresbericht 2011
Jahresbericht 2010
Jahresbericht 2009
Jahresbericht 2008
Jahresbericht 2007

Errichtungsurkunde Stiftung Pro Guarda vom August 1980